T / KU | Bremsdefekt bei Kleinbus endet mit Verkehrsunfall in Auffach

Am 12.5.2018 gegen 15.10 Uhr lenkte eine 54jährige österreichische Staatsbürgerin einen Kleinbus von der Schönangeralm in Auffach in Fahrtrichtung Auffach.

Neben der Lenkerin befanden sich im Bus noch sieben weitere Personen.
Ca 300 Meter nach der Schönangeralm, in einem leicht abschüssigen Gelände, wollte sie offensichtlich bremsen, nach ersten Erhebungen dürften das Bremssystem jedoch versagt haben und ein abbremsen war nicht mehr möglich.
Bevor sie den Bus in ein Feld lenkte, streifte sich einen vor ihr fahrenden PKW und stieß in weiterer Folge gegen die Böschung eines Bachbettes, wodurch der Motorblock ausgerissen wurde.
Der Bus kam ca. 20 Meter weiter zum Stillstand, die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt und wurde nach Erstversorgung in das Krankenhaus Kufstein geflogen.
4 der Insassen wurden leicht verletzt und zu weiteren Untersuchungen in das Krankenhaus Kufstein verbracht.
An dem Kleinbus entstand erheblicher Sachschaden, warum das Bremssystem versagt hat ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Bearbeitende Dienststelle: PI Wörgl

Text: LPD-Tirol