T / SZ | Abschnittsübung: Vollbrand Wirtschaftsgebäude in Uderns

Uderns – „Vollbrand Wirtschaftsgebäude“, so lautete die Erstalarmierung für die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes Fügen am 08. April 2017. Ausgetragen wurde diese bei einem Landwirt in Uderns, 108 Mann/Frau von 8 Feuerwehren nahmen an der Übung mit mehreren Szenarien teil.

Szenario 1:
Bei der Lageerkundung wurde ein Vollbrand beim Stallgebäude festgestellt. Umgehend wurden weitere Feuerwehren nachalarmiert und von allen Seiten umfangreiche Löschleitungen aufgebaut. Als Wasserquellen dienten ein Hydrant sowie lange Löschleitungen vom Finsingbach. Durch die umfangreichen Löschangriffe konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Szenario 2:
Durch den Brand des Stallgebäudes kam es durch einen unterirdischen Stollen zu einem Kellerbrand beim angrenzenden Wohngebäude. Mittels schwerem Atemschutz musste durch einen Schacht mit der Personensuche im Keller gemacht werden. Es galt 4 Verletzte Personen im Keller durch den engen Schacht hinauf zu retten.

Szenario 3:
Beim Wohngebäude kam es durch den Kellerbrand zu einer massiven Verrauchung im Wohngebäude, mehrere Personen konnte sich nicht mehr retten. Mittels der Drehleiter Fügen wurden gesamt 10 Personen vom Balkon bzw. obersten Bereichen gerettet.

Szenario 4:
In der Hektik wollte der Landwirt seinen Traktor vor den Flammen retten, dabei übersah dieser aber einen PKW in den er krachte. Ein Kind und ein Erwachsener wurden unter dem Traktor eingeklemmt. Mittels Hebekissen konnten die beiden verletzten Personen befreit werden.

Nach rund 2h konnten alle Szenarien abgearbeitet und die Übung beendet werden. Die Übungsbeobachter BFK-Kdt. Hans Steinberger, BFKdt. Stv. Jakob Unterladstätter, AK Fügen Reinhard Haun und Bürgermeister Stv. Benno Fankhauser zeigten sich von der Leistung begeistert.

Text: Einsatzfoto.at - Redaktion Zillertal
Bilder: Mehr Fotos auf Zillertalfoto.at - Danke!