T / KU | Bald Alles unter einem Dach – Rot Kreuz Bausteinaktion in Wörgl

Heinz Scherfler, Gerhard Thurner, Manfred Greiderer, Thomas Dangl und Florian Margreiter stellen die Ausbaupläne vor.

Das Rote Kreuz, Bezirksstelle Kufstein, plant eine weitere Zentralisierung der Leistungsbereiche in Wörgl. Ein Um- und Neubau des „Sozialzentrums“ schafft Synergien und Möglichkeiten.

Seit rund 15 Jahren bemüht sich das Rote Kreuz Kufstein um eine passende Ersatzlösung für die in die Jahre ge- kommene „Rettungswache“ in Wörgl. Zahlreiche Varian- ten wurden angedacht und geplant, viele Standorte stell- ten sich als wenig optimal heraus. Als die Sozialdienste Warenhaus, Kleiderladen und Tafel zusammen in das neue Sozialzentrum einzogen, keimte die Idee auf, hier eine weitere Zentralisierung vorzunehmen.

Der Um- und Neubauplan für das Sozialzentrum betrifft vier Bereiche des Roten Kreuzes in Wörgl:

  • Die „Wache“ für den Rettungsdienst Tirol.
  • Die Ortsstelle (Schulung & Verein)
  • Das Bezirkskatastrophenhilfelager
  • Das Sozialzentrum (Kleiderladen, Warenhaus, Tafel)

Mehr Raum im Dienst und für Verein
Der größte Teil der Neubaumaßnahmen betrifft Dienst- und Ruheräume für die RK-Mitarbeiter sowie Garagenflächen. So finden die engagierten hauptberuflichen und freiwilligen Mitarbeiter die notwendige Ruhe zwischen Einsätzen und die 15 Fahrzeuge in Wörgl genügend adäquaten Platz.

Rund 100 m2 sind für einen neuen Schulungsraum vorgesehen, der sowohl für die interne Ausbildung, als auch für Erste Hilfe Kurse oder Infoabende für die Bevölkerung zur Verfügung stehen wird.

Sicherheit auch überregional
Ein Herzstück der Neubaumaßnahmen wird das zentrale Katastrophenhilfe-Lager der Bezirksstelle bilden. Dort wird auch ein Teil der Lagerflächen für den Landesver- band Tirol und die KAT-Materialien des Landes vorbehalten. Dieses Lager steht als zentrales Materiallager der Alarmabeilung Ost für die Bezirke Osttirol, Kitzbühel, Kufstein und Schwaz zur Verfügung, um im Ernstfall rasch die benötigten Güter bereitstellen zu können.

Für den Bau und die Einrichtung des bezirkseigenen Lagers sucht das Rote Kreuz Kufstein nach Unterstützern. Mittels einer „Bausteinaktion“ können Gemeinden, Unternehmen und auch Private ihren persönlichen Beitrag zur Sicherheit der Bevölkerung im Bezirk Kufstein, dem Tiroler Unterland und darüber hinaus leisten.
(Spenden an das Rote Kreuz sind übrigens auch für Firmen steuerlich absetzbar.)

Sozialzentrum bleibt geöffnet
Warenhaus, Kleiderladen und Tafel werden trotz der Bauarbeiten natürlich weiter für die Menschen in und um Wörgl zur Verfügung stehen.

 


Text: Rotes Kreuz Kufstein
Bilder: Rotes Kreuz Kufstein / Noggler - Danke!